Aktuelles

Korrosionum Grundlagen für die Elektronik
30. Mai 2017, Ingolstadt

Das Korrosionum für die Elektronik befasst sich mit der Minimierung von Korrosion und Korrosionsschäden an elektronischen Baugruppen. Grundlagen der Korrosion und des Korrosionsschutzes werden in dieser Veranstaltung speziell für Fertiger elektronischer Baugruppen aufbereitet.
Sie erhalten Informa­tionen zu den Einsatzgrenzen der einzelnen Werkstoffe, die in der Elektronik eingesetzt werden, und zu den zu erwartenden Beeinflussungen durch die Umwelt. Korrosionsschäden in der Elektronik sind nicht ausschließlich darauf beschränkt, dass der Werkstoff eine deutlich nachweisbare Schwächung erfährt, sondern wirken sich vor allem durch elektrische Fehlfunktionen aufgrund der Leitfähigkeit der Korrosionsprodukte aus.  Details sind unter Veranstaltungen aufgeführt.


Lehrgang zum Erwerb des Sachkundenachweises
zur Durchführung von Potentialfeldmessungen
28. bis 30. Juni 2017, München

Die elektrochemische Potentialfeldmessung ist ein etabliertes und weit verbreitetes Verfahren zur Beurteilung des Korrosionszustandes der Bewehrung in Stahlbetonbauwerken. Mit Hilfe dieses Verfahrens können Bereiche korrodierender Bewehrung zerstörungsfrei lokalisiert werden. Detaillierte Informationen können Sie dem Programm entnehmen.


3-Länder-Korrosionstagung
23. und 24. Oktober 2017, Linz

Die 3-Länder-Korrosionstagung zum Thema "Aktuelle Aspekte des Korrosionsschutzes im Automobilbau - Herausforderungen für die Zukunft" findet bei der voestalpine Stahlwelt in Linz statt. Das Programm der Veranstaltung erscheint Ende April.


GfKORR-Jahrestagung
Herausforderungen der Energiewende
07. und 08. November 2017, Frankfurt

Sowohl die Entwicklung neuer Energieerzeugungs- als auch die Steigerung der Effizienz bestehender Technologien sowie viele Maßnahmen zur Energieeinsparung erfordern den Einsatz von z. T. neuen Hochleistungswerkstoffen und damit auch entsprechende Voraussetzungen zum dauerhaften und schadensfreien Betrieb von Anlagen und Geräten über lange Zeiträume. Dem Korrosionsschutz kommt damit eine strategische Bedeutung bei der Planung und dem Einsatz von Werkstoffen bei energieerzeugenden Anlagen zu.
Das Programm der Tagung schlägt einen weiten Bogen über die verschiedenen Energietechnologien zu aktuellen Fragen des Werkstoffverhaltens und zu Lösungsansätzen auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes.

 
KORROSIONSSCHUTZ VON OFFSHORE-WINDENERGIEANLAGEN

Zu diesem Thema sind drei Richtlinien erschienen:

               Teil 1:  Richtlinie für die Duplexbeschichtung von Türmen
               Teil 2:  Richtlinie für die Beschichtung von Türmen
               Teil 3:  Richtlinien für den Korrosionsschutz von  Gründungskörpern

Der drei Richtlinien sind als Gesamtwerk zu einem Preis von € 70,-- zzgl. Versandkosten erhältlich. Detaillierte Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.