Schadensuntersuchung

Leiter des Arbeitskreises:       Dr. rer. nat. Wilhelm Erning, BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
                       

Ziele des Arbeitskreises:

  • Forum zum Erfahrungsaustausch über durch Korrosion verursachte Schadensfälle und über Wege und Maßnahmen zu deren Vermeidung
  • Zusammenfassung und Veröffentlichung von Erfahrungen aus Schadensfällen in allgemeiner, anonymer Form
  • Wissensvermittlung an Planer, Betreiber, Behörden und Hochschulen
  • Förderung der Entwicklung und Forschung auf dem Gebiet der Schadenskunde und der Schadensanalyse
  • Regelwerksverfolgung auf dem Gebiet der Korrosion und Schadenskunde
  •  
     

Geleistete Arbeit

Wesentlicher Bestandteil der Arbeitskreistätigkeit ist die Diskussion aktueller Schadensfälle. Schwerpunktthemen betreffen Korrosionsschäden aus den Bereichen Haustechnik, Reinstwasseranlagen für Pharmaanwendungen (sog. Rougeing) und Beschichtungen in maritimen Wechseltauchzonen. Vorgesehen ist das Thema Grabenkorrosion an verzinkten Rohren.

Weitere Schwerpunkte sind das jährliche Korrosionsforum im Rahmen der GfKORR-Jahrestagung, das vom Arbeitskreis vorbereitet und moderiert wird. Das Forum findet mittlerweile sehr regen Zuspruch und entwickelt sich in der vorgesehenen Weise zur offenen Plattform für den Erfahrungsaustausch der Korrosions- und Werkstoff­experten aus der Wissenschaft und den unterschiedlichen Branchen der Industrie bei der Beurteilung und Bearbeitung von Schadensfällen.